Jobs und Karriere

Die KVA Linth gehört mit ihren mehr als 45 Angestellten zu den mittelständischen Betrieben im Kanton Glarus und geniesst weit über die Region hinaus einen hervorragenden  Ruf als verlässlicher und wirtschaftlich solider Arbeitgeber.

Unsere Angestellten haben üblicherweise eine technische Berufsausbildung absolviert. Wir beschäftigen beispielsweise (Auto-)Mechaniker, Metallbauschlosser, Elektromechaniker, Heizungs- und Elektromonteure, Maschinen- und Wirtschaftsingenieure, Chemiker und Laboranten - also Mitarbeiter mit einem technischen beruflichen Hintergrund. Diese technische Qualifikation ist nahezu ein "Muss", um die Verantwortung für eine Anlage mit einem bisherigen Investitionsvolumen von mehr als 300 Millionen Franken übernehmen zu können. Motivierte Quereinsteiger bekommen bei erkennbarer Eignung aber auch ihre Chance. Am ersten Arbeitstag ist bei den komplexen Prozessen letztendlich jeder ein "Greenhorn".

Aufgrund unseres Entsorgungsauftrags, der Jahr für Jahr an 365 Tagen während 24 Stunden zu erfüllen ist, setzen wir bei unseren Mitarbeitern ein erhebliches Mass an Verfügbarkeit und zeitlicher Flexibilität voraus. Dies gilt sowohl für die Operateure im Schichtdienst als auch für das technische Unterhaltspersonal und die Betriebsleitung - insbesondere bei Störfällen oder während Revisionszeiten.

Auf den folgenden Seiten finden Sie unsere aktuellen Stellenangebote sowie Möglichkeiten zur Bewerbung auf Ferienjobs.

Grundsätzlich sind uns auch Initiativbewerbungen von qualifiziertem Fachpersonal willkommen.

Aber bedenken Sie bitte vor allfälligen Bewerbungen: Eine KVA ist keine Apotheke! Trotz moderner Anlagen- und Sicherheitstechnik sowie persönlicher Schutzausrüstung sind im Betriebsalltag schmutzige Hände eher die Regel als die Ausnahme.

 

 

News

KVA-Zeitung, Ausgabe Sommer 2017

Die KVA-Zeitung 2017 ist online. >>>

Die KVA Linth baut ihr Fernwärme-Netz aus

>>>

Anlieferrichtlinien

Informationen zur umgebauten Anlieferzone und aktualisierte Annahmerichtlinien >>>

Das Gold im Kehricht kann nicht warten

Beitrag im Schweizer Fernsehen und ein Artikel von Prof. Dr. Rainer Bunge zu einem neu entwickelten Verfahren für das Recycling von Wertmetallen aus KVA- Nassschlacke. >>>

Studiengang Energie und Umwelt

Imagevideo der Hochschule Rapperswil zum Studiengang Energie und Umwelttechnik >>>

Alle News...